Diakonie Cuxland

- unter diesem Namen haben sich die Diakonischen Werke der Kirchenkreise Cuxhaven-Hadeln und Wesermünde zusammengeschlossen. Seit dem 1. Januar ist sie zwischen Cuxhaven und Wulsbüttel, Wremen und Hechthausen im Einsatz. Von Schuldnerberatung bis Flüchtlingshilfe, von Hospizdienst bis Paarberatung: Die Aufgabenfelder sind vielfältig. Seit diesem Monat ist auch die Geschäftsführerin an Bord: Sylvia Cordes-Tambor leitet die Diakonie Cuxland.

"Freue mich auf neue Herausforderung"

Die gelernte Bankkauffrau, Diplom-Ökonomin, ausgebildete Managementtrainerin und zertifizierte Mediatorin bringt eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Personalleitung mit. Zuletzt arbeitete sie als Abteilungsleiterin im Ev.-luth. Kirchenkreisverband Elbe-Weser in Bremerhaven.

20 Jahre lang war die neue Geschäftsführerin selbstständig mit der PeB-Personalberatung Sylvia Tambor an den Standorten Bremerhaven, Cuxhaven und Cadenberge. "Hier habe ich mich mit vielen Bereichen der Diakonie umfassend beschäftigt, zum Beispiel im Rahmen diverser sozial- und arbeitsmarktpolitischer Projekte in Kooperation mit den Jobcentern, aber auch mit diversen Bildungsträgern und Trägern im Verband der Freien Wohlfahrtspflege."  

Sylvia Cordes-Tambor, die auch seit über 20 Jahren ehrenamtliche Richterin am Amtsgericht Bremerhaven ist und Lehrbeauftragte der Hochschule Bremerhaven war, hat ihren Dienstsitz in Cuxhaven in der Marienstraße 50. Die Bremerhavenerin ist gespannt auf die neue Aufgabe an der Elbmündung: "Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und auf ein schönes Miteinander eines großen internen und externen Netzwerks."