Ev.-luth. Kirchengemeinde Odisheim / St. Jobst

ES IST NOCH NICHT SO...

Ein frohes, gutes neues Jahr 2021, wünschen wir Ihnen  vom Kirchenvorstandn und aus dem Pfarramt. Wir dachten, es könnte entspannter beginnen und hatten darum zunächst bis zum 10. Januar gedacht - und dass es dann doch irgendwie wieder gehen würde. Sie wissen, wir wissen: Es ist noch nicht so. Darum setzen wir die Präsenz-Gottesdienste weiter auf Pause. Zunächst bis zum 31. Januar.. Sicher, man könnte und wenn man vorsichtig und... Angesagt ist aber: Kontakte vermeiden. Das geht nicht überall und immer. Aber wir meinen: Bei uns ist das möglich. Und wir möchten auch ein Zeichen setzen. Darum bitten wir um das Verständnis, dass wir noch nicht wieder Gottesdienste in unseren Kirchen feiern.

Aktuell aus dem Kindergottesdienst at home

Guter Gott,

mit allen Kindern dieser Erde warten wir, dass du kommst

und das große Fest der Freundschaft mit uns feierst.

Du hast dein Wort wahr gemacht.
Du hast uns Jesus geschenkt.
Er ist wie ein Licht in unserer Welt.
Mit ihm hat das große Fest begonnen.
Wir danken dir, guter Gott.

 

Liebe Kirchengemeinde,

dies ist ein Gebet, das wir neben vielen anderen Dingen in diesem Jahr im „KiGo at Home“ an die Kinder verteilt haben. Leider können wir heute kein Krippenspiel vortragen, trotzdem möchten wir auch in diesem Festgottesdienst zu Weihnachten mitwirken.

Daher kommen nachfolgend Grüße aller Art von Kindern des Kindergottesdienstes:

 

Clara schreibt: „Ich wünsche Euch allen ruhige Weihnachtstage und vor allem, dass Ihr gesund bleibt!“

Helene wünscht „Frohe Weihnachten“ und hat dazu ein farbenfrohes Weihnachtshäuschen gemalt.

 

Von Gerrit kommen diese Zeilen:

Auch wenn die Zeiten schwierig sind,

für Männer, Frauen und jedes Kind,

sollten wir mit Hoffnung nach vorne sehen,

und gemeinsam füreinander einstehen.

Ich wünsche eine schöne Weihnachtszeit

mit viel Liebe, Licht und Gesundheit.

 

Leonie schickt winterliche Weihnachtsgrüße mit einer wunderschönen selbst kreierten Schneelandschaft.

 

Von Miriam kommt folgendes Gedicht:

Kurz ist der Tag, lang ist die Nacht.

Schneeflocken fallen vom Himmel sacht.

Christkindlein breitet die Flügel aus,

fliegt von Haus zu Haus,

rüttelt an Fenster und Tür.

Christkindlein, komm auch zu mir.

 

Sophia wünscht ebenfalls frohe Weihnachten mit einem

sehr schönen Winterbild mit Schneemann und Tannenbaum.

 

Mia schickt Weihnachtsgrüße mit einem selbstgemalten

Bild von einem weihnachtlichen Wohnzimmer mit einem schön geschmückten Tannenbaum, Geschenken und natürlich einem Fernseher.

 

All diese Weihnachtsgrüße haben wir in den Fenstern des Gemeindehauses zur Ansicht ausgestellt, vielleicht führt ja der Weg des einen oder anderen Weihnachtsspaziergängers dort vorbei und zaubert diesem ein Lächeln ins Gesicht.

 

Weiterhin haben wir dort auch Einblicke in den Kindergottesdienst des vergangenen Jahres, der ja quasi

zu Hause stattfand, aufgehängt.

 

Wir wünschen gesegnete Weihnachten, alles Gute für 2021 und bleibt bitte alle gesund!

Links

... und noch mehr kurz angedacht

Eine neue "Halbzeit" - mit uns

https://youtu.be/sSLZJLnj89o

Weihnachtsgedanken /24.12.

https://youtu.be/mKMczQIhPlM

... auf den Spirit kommt es an /30.5.

https://youtu.be/Cg7PYjlqex4

Navigationstag /8.5.

https://www.youtube.com/watch?v=OX-6e27dH9E

Gottesdienst? /26.4.

 https://youtu.be/WBnInNagiP4

In die Denkschleife kommen /19.4.

https://www.youtube.com/watch?v=kZKZIKlrXDI

… aus der Nacht in… /12.4. 

https://www.youtube.com/watch?v=GCvIHCsrP-0

freie Fläche /10.4.

https://www.youtube.com/watch?v=_P9qpGvJ0Ro&t=12s

Panne! /3.4.

https://www.youtube.com/watch?v=AOo2T3-QWVU

Nicht nur Glocken wecken /27.3.

https://youtu.be/4KqpHE9lgtw

klein – gedacht /22.3.

https://youtu.be/5NmKMrnj-hQ

Kirche - anders - entdecken /17.3.

https://youtu.be/agC-xT4ZBuQ4

 

Über die Gemeinde

Gottesdienste

In der Regel: 1. Sonntag im Monat Odisheim 9:00 Uhr und Steinau 10:30 Uhr 3. Sonntag im Monat Odisheim 10:30 Uhr und Steinau 9:00 Uhr

Kindergottesdienste werden gemeinsam mit Steinau gefeiert. Der Kirchenchor singt gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern aus Steinau und Ihlienworth.

Odisheim hat einen kirchlich verwalteten Friedhof rund um die Kirche.

St. Jobst-Kirche

1803 aus Fachwerk erbaut, Süd- und Westwand 1863 in Backstein erneuert. Im Westen steht ein hölzerner Glockenturm aus dem beginnenden 17. Jahrhundert, 1803 von der alten Kirche am Westerweg übertragen. In der Kirche befindet sich noch ein Kreuz aus der alten Kirche am Westerweg. Die alte Kirche wurde damals vom Westerweg zur Dorfstraße verlagert, da das Zentrum des Ortes sich verändert hatte. Der Name der Kirche geht auf Jodokus, den Sohn eines bretonischen Königs zurück, der im 7. Jahrhundert lebte und wirkte. Um ein Leben als wandernder Priester und Eremit zu führen, verzichtete er auf die bretonische Krone. Die von Legenden umgebene Gestalt war ein Heiliger für die Bedürfnisse der ländlichen Bevölkerung, aber auch für Reisende und Schiffer. Die Kurzform des Namens, Joost ist eine niederdeutsche Ableitung. Zu unserer Gemeinde gehört eine dem heiligen Jobst geweihte Gedenkstätte zwischen Odisheim und Stinstedt. Die Sage erzählt, ein reicher Kaufmann habe sich mit seinem Gefolge in einer unwirtlichen Herbstnacht im Moor verirrt. In seiner Verzweiflung habe er folgendes Gelöbnis abgelegt: Sollte er gerettet werden, so werde er an dieser Stelle eine Kapelle bauen. Er übernachtete an Ort und Stelle, sah am Morgen die Häuser von Stinstedt liegen und hielt sein Versprechen. Die von ihm erbaute Kapelle wurde St. Jodokus, dem Beschützer der Pilger und Reisenden geweiht. Nach der Reformation wurde es still im Moor. Die Wallfahrten blieben aus und die Gebäude verfielen. Erst 450 Jahre später erinnerte man sich wieder an diese Stätte. 1998 ließen die Männer vom Morgenstern an dieser Stelle einen Gedenkstein errichten. Er trägt folgende Inschrift: Pilgerstätte St. Joost Hier befand sich im 14. - 16. Jahrhundert eine dem Heiligen Jodokus geweihte Kapelle. Pilger aus ganz Norddeutschland suchten sie auf, um ihrem Schutzpatron für die Errettung aus Gefahren zu danken und durch den Besuch der Wallfahrtsstätte Sündenvergebung und Heilung zu erlangen. Beigefügt ist die Figur eines durch Stab, Mantel, Muschel und Hut als Pilger gekennzeichneten Wanderers, der durch eine zu seinen Füßen stehende Krone als St. Jodokus identifiziert wird und in dieser Gestalt im Ortswappen der Gemeinde Stinstedt steht. Im Mittelalter begaben sich Menschen aus allen Ständen zur Wallfahrt. Sie suchten die Gräber von Aposteln und Heiligen auf, um dort Sündenvergebung und Heilung von allerlei Leiden zu erhalten. Man erkannte sie an ihrer Kleidung und brachte den Pilgern Achtung und Gastfreundschaft entgegen. Berühmt war die Wallfahrt zum Grab des Apostels Jakobus nach Santiago de Compostela. Zu den später entstandenen, vor allem regional aufgesuchten Wallfahrtsstätten gehörte die Kapelle St. Joost im Moor zwischen Stinstedt und Odisheim. Wir wissen von ihr durch die Ausgrabungen, die in den Jahren 1924/25 und 1932/33 vorgenommen wurden.

Aktuelles aus unserer Kirchengemeinde

Unsere Gottesdienste im Verbundenen Pfarramt der Kirchengemeinden Ihlienworth, Odisheim und Steinau:

Wir feiern wieder Gottesdienste.

Anders, ungewohnt. Auf Abstand und mit Nase-Mund-Maske.

Wir werden von Mal zu Mal eine Form finden, in der wir auf Abstand doch gemeinsam feiern.

Dazu haben wir in den nächsten Wochen die Gottesdienstzeiten verändert. Beginn ist jetzt jeweils um 10 Uhr. Und das jeweils an einem Ort.

Es gelten die Grundregeln Abstand und Nase-Mund-Bedeckung. Bitte bringen Sie Ihre eigene mit. Vielen Dank.

Monat/Jahr:
Stichwort:

Übersicht Gottesdienste

Datum
Zeit Uhr
Kurztext
Beschreibung
Mitwirkende
Ort

Aktuelles aus Odisheim

Keine Nachrichten verfügbar.

Nach oben

Anfahrt